14. Januar 2022

Rechnungsstellung 2021

  • Die provisorischen Steuerrechnungen für Kanton, Bund und Gemeinde werden im Verlaufe des Monats Januar 2022 zugestellt. Nach der definitiven Veranlagung werden die Differenzbeträge nachgefordert oder zurückerstattet.
  • Es wird keine provisorische Rechnung erstellt, wenn der Rechnungsbetrag unter CHF 300 ist.
  • Wir empfehlen, die provisorische Rechnung auf Termin zu bezahlen, auch wenn die definitive Rechnung tiefer ausfallen sollte. Bei verspäteter Zahlung wird ein Verzugszins belastet.
  • Haben sich Einkommen und Vermögen in der Steuerperiode 2021 stark geändert, kann schriftlich oder per Mail eine Korrektur verlangt werden. Es ist das steuerbare Einkommen und Vermögen mitzuteilen. Wir weisen Sie darauf hin, dass wenn die definitive Rechnung höher ausfallen sollte, ein Verzugszins verrechnet wird.

Steuererklärungen 2021

Die Steuererklärungen werden im Verlaufe des Monates Januar 2022 als Formulare oder Formular „Aufforderung zur Einreichung der Steuererklärung“ zugestellt.

Die Software kann von der Homepage der Steuerverwaltung heruntergeladen werden. (www.stv.gr.ch)

Einreichung der Steuererklärung

Die Steuererklärung ist zentral bei der Steuerverwaltung des Kantons Graubünden in Chur einzureichen.

Kantonale Steuerverwaltung GR

Verarbeitungszentrum 1/KO

Steinbruchstrasse 18

7001 Chur

Die entsprechende Adresse ist auch auf den zugestellten Formularen aufgedruckt.

Die von Ihnen eingereichte Steuererklärung wird, inklusive der Beilagen, in Chur vollständig gescannt sowie elektronisch bearbeitet und archiviert. Infolge der elektronischen Archivierung der Papierakten ist keine Rücksendung von eingereichten Dokumenten möglich. Ebenfalls sind keine Unterlagen mehr auf den Gemeindesteuerämtern vorhanden. Sofern Sie die Original-Belege noch benötigen, legen Sie gut lesbare Belegkopien bei.

Für die Steuererklärung 2021 ist eine elektronische Übermittlung der Steuererklärungsformulare und Steuerdaten (Beilagen Lohnausweise, Bankkonten usw.) über das Internet möglich. Die Beilagen zur Steuererklärung können neu direkt mit der "SofTax GR 2021NP" eingereicht werden.

Die Steuererklärung gilt erst als eingereicht, wenn die unterzeichnete Quittung beim Verarbeitungszentrum in Chur eingetroffen ist.

Für die Übermittlung jeder Steuererklärung wird ein eigener Passcode benötigt. Sie haben diesen Passcode zusammen mit der Steuererklärung zugestellt erhalten. Unabhängig davon, in welcher Form dies geschehen ist (Aufforderung zur Ein-reichung der Steuererklärung oder Papierformulare) ist der Passcode jeweils am gleichen Ort aufgedruckt wo auch, wie schon auf den Unterlagen für die Vorperioden, der Einreichetermin aufgedruckt ist.

Fristverlängerungen

Bedingt durch den zentralen Eingang der Steuererklärungen ergibt sich, dass Fristverlängerungsgesuche zentral in Chur durch das Steuerkommissariat behandelt werden.

Fristverlängerungsgesuche sind ab der Steuerperiode 2016 wie folgt einzureichen:

ONLINE:        www.stv.gr.ch

per E-Mail:    fristgesuche@stv.gr.ch

schriftlich:     Kantonale Steuerverwaltung GR

                     Fristgesuche/KO

                     Steinbruchstrasse 18

                     7001 Chur

                     Tel. 081 257 34 93

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Kant. Steuerverwaltung (www.stv.gr.ch) und in der Wegleitung zur Steuererklärung.

Für Auskünfte steht Ihnen auch das Gemeindesteueramt gerne zur Verfügung,

Tel. 081 300 21 07, steueramt@schiers.ch

Steueramt Schiers

Schiers, 14.01.2022