News

Allgemeine Publikationen



1. August – Feier 2018

Die 1. August-Feier findet im Bistro Bahnhöfli statt.

  • Zeit:            Ab     15:00 Apéro

                              Ab     17:00 Uhr musikalische Unterhaltung mit dem Trio Madrisa

                                       19:00 Uhr Festredner Thomas Roffler

  • Fürs leibliche Wohl sorgt das Bistro-Team mit feinen Zigeuner-Spiessen, Cervelats und Bratwürsten
  • Festredner: Thomas Roffler, Präsident Bündner Bauernverband

         Das Bistro-Team, der Festredner und der Gemeindevorstand freuen sich über eine rege Beteiligung.

       

         Der Gemeindevorstand

         Schiers, 12.07.2018



Absolutes Feuerverbot

Aufgrund der grossen Trockenheit hat der Gemeindevorstand ein absolutes Feuerverbot im Wald und Waldesnähe auf dem Gebiet der Gemeinde Schiers erlassen.

Auch die fest eingerichteten Feuerstellen dürfen nicht benutzt werden. Das Feuerverbot ist strikte einzuhalten.

Gemeindevorstand

Schiers, 11.07.2018



Bekanntgabe Genehmigungsbeschluss Ortsplanung

Das Departement für Volkswirtschaft und Soziales hat mit Verfügung vom 6. Juli 2018 in Anwendung von Art. 49 des kantonalen Raumplanungsgesetzes (KRG) die vom Gemeindevorstand am 9. Januar 2018 beschlossene Teilrevision der Ortsplanung genehmigt:

Gegenstand:
- Teilrevision Erschliessung Praperwil

Auflageakten:
- Genereller Erschliessungsplan 1:1000, Erschliessung Praperwil

Das genehmigte Planungsmittel und die Departementsverfügung liegen während 30 Tagen auf der Gemeindeverwaltung auf und können eingesehen werden.

Der Gemeindevorstand

Schiers, den 13. Juli 2018



Beschwerdeauflage Ortsplanung

In Anwendung von Art. 48 Abs. 4 des kantonalen Raumplanungsgesetzes (KRG) findet die Beschwerdeauflage bezüglich der vom Gemeindevorstand am 3. Juli 2018 beschlossenen Teilrevision der Ortsplanung der Gemeinde Schiers statt. Dabei handelt es sich um Planänderungen von untergeordneter Bedeutung gemäss Art. 48 Abs. 3 des kantonalen Raumplanungsgesetzes (KRG).

Gegenstand: Teilrevision Umzonung Pusserein, Parzelle Nr. 2646

Auflageakten:

  • Zonenplan und Genereller Gestaltungsplan, 1:500, Umzonung Pusserein, Parzelle Nr. 2646

Grundlagen:

  • Planungs- und Mitwirkungsbericht

Auflagefrist: 13. Juli 2018 bis 11. August 2018 (30 Tage)

Auflageort / -zeit: Gemeindeverwaltung während den üblichen Öffnungszeiten

Planungsbeschwerden:
Personen, die ein schutzwürdiges eigenes Interesse an einer Anfechtung der Planung haben oder nach Bundesrecht dazu legitimiert sind, können gegen die Ortsplanung innert der Auflagefrist (30 Tage) bei der Regierung schriftlich Planungsbeschwerde erheben.

Umweltorganisationen:
Umweltorganisationen üben ihr Beschwerderecht nach Massgabe von Art. 104 Abs. 2 KRG aus, d.h. sie melden ihre Beteiligung am Verfahren innert der Beschwerdefrist beim kantonalen Amt für Raumentwicklung an und reichen danach gegebenenfalls eine Stellungnahme ein.

Der Gemeindevorstand

Schiers, den 13. Juli 2018



Landwirtschaft und Strassenbenützung

Liebe Landwirte
Im Zusammenhang mit der Heuernte wird das Schnittgut der bergseitigen Börter vielfach auf das Strassentrassee gerecht oder geblasen und anschliessend mit dem Ladewagen aufgenommen. Dabei bleiben Heublumen und Gras-/Heureste in der Wasserschale liegen und beinträchtigen später die Entwässerungsanlagen oder es fördert den unerwünschten Graswuchs am Belagsrand. Denjenigen Landwirten, welche nach dem Auflad die Wasserschale bzw. die Strasse kurz abblasen danken wir für den kurzen Einsatz vielmals.
Denjenigen, welche noch immer der Meinung sind, dass diese Arbeit durch die „roten Männer“ des Strassenunterhalts ausgeführt werden kann, möchten wir folgende Bestimmungen in Erinnerung rufen:

In Art. 8 Abs. 3 der kantonalen Strassenverordnung ist festgehalten, dass wer eine Strasse verunreinigt, die Verunreinigungen auf eigene Kosten sofort zu beseitigen hat. Dieser Grundsatz ist auch in Art. 15 des kommunalen Gesetzes über die öffentliche Ordnung und Sicherheit enthalten: Werden Strassen oder Wege durch Erde, Schutt, Mist oder andere Materialien verunreinigt, hat der Verursacher für unverzügliche Säuberung zu sorgen. Allfällige Ersatzvornahmen sind vom Verursacher zu bezahlen.

In Interesse von sauberen Strassen ersuchen wir die Strassenanstösser, diese Bestimmungen zu berücksichtigen. Im Unterlassungsfall wird künftig die Räumung auf Kosten der Verursacher vorgenommen.

Weiter wird zunehmend festgestellt, dass beim Einsatz von Motormähern mit Stachelwalzen auf Belagsstrassen gewendet wird. Bei Nocken aus Stahl oder Aluminium entstehen v.a. bei warmer Witterung Schäden an den Belägen. Wir bitten die Landwirte, das Wenden bzw. Befahren von Belagsstrassen mit solchen Geräten zu verzichten. Eine Alternative ist die Verwendung oder Umrüstung von Walzen mit Hartkunststoffnocken, welche die Strassenbeläge schonen. Wir danken für das Verständnis zur Vermeidung von teuren Reparaturen.

Bauamt Schiers

Schiers, 6. Juli 2018



Rathausnachrichten

Personelles

Liebe Gabriela, zur bestandenen Lehrabschlussprüfung als Kauffrau

gratulieren wir dir ganz herzlich.

Wir sind stolz auf dich und wünschen dir für deine Zukunft alles Gute

und viel Erfolg.

Gemeindevorstand und Gemeindeverwaltung



Zurückschneiden der Bäume und Sträucher entlang der Strassen

Wir verweisen auf Art. 21 der kantonalen Strassenverordnung sowie Art. 20 des kommunalen Gesetzes über die öffentliche Ordnung und Sicherheit und ersuchen die Strassen-und Gassenanstösser, Sträucher und Bäume entsprechend den Vorschriften zurückzuschneiden. Der Raum über der Fahrbahn ist bis auf eine Höhe von 5 m von überhängenden Ästen freizuhalten. Gehweganlagen sind bis auf eine Höhe von 3,50 m freizuhalten.

Zwergbäume, Hecken, Zier- und Beerensträucher haben eine Abstand von 1 m ab Verkehrsfläche aufzuweisen. Bepflanzungen, welche die Verkehrssicherheit gefährden, sind ungeachtet der gesetzlichen Grenzabstände untersagt.

Diese Bestimmungen gelten analog auch für die Gemeindestrassen. Wir ersuchen die Grundeigentümer, sich an diese Vorschriften zu halten und Bäume und Sträucher entlang der Strassen bzw. der Gehwege baldmöglichst, spätestens jedoch bis am 21. Juli 2018, entsprechend zurückzuschneiden. Im Unterlassungsfall werden diese Arbeiten anschliessend ohne weitere Ankündigung auf Kosten der säumigen Anstösser durch die Gemeinde ausgeführt.

Bauamt Schiers

Schiers, 29. Juni 2018          



Gemeindevorstand, Demissionen

Schon jetzt ist bekannt, dass die Vorstandsmitglieder Stefan Bless, Thomas Gansner und Peter Sutter per Ende 2018 demissionieren.

Der Gemeindevorstand will die Bevölkerung frühzeitig darüber in Kenntnis setzen, damit interessierte Einzelpersonen bzw. Parteien/Gruppierungen rechtzeitig ihre Gedanken betreffend einer Kandidatur machen können.

Der Gemeindevorstand dankt der Bevölkerung für eine aktive Mitwirkung bei der Besetzung dieser anstehenden Vakanzen.

Die Wahlversammlung findet am 05. Oktober 2018 statt.

Gemeindevorstand

Schiers, 20.06.2018



Entsorgung von Rüstabfällen

Seit dem 1. Juni 2018 sind beim Parkplatz Hinterdorf und bei der Entsorgungsstelle Chestenenrank je eine Presse/Container für die Entsorgung von Rüstabfällen und Speiseresten aufgestellt.

Schon nach kurzer Zeit musste festgestellt werden, dass nebst Rüstabfällen auch grössere Mengen von Rasenschnitt dort entsorgt wurden.

Wir bitten die Bevölkerung, in diesen Pressen/Container nur die auf dem Merkblatt aufgeführten Produkte zu entsorgen. Grössere Mengen an Rasenschnitt gehören da nicht hinein und können weiterhin bei der Grüngutdeponie beim Tersierbach entsorgt werden.

Mit einer sachgerechten Entsorgung von Rüstabfällen und Speiseresten tragen sie dazu bei, dass solche neue Entsorgungsmöglichkeiten auch weiterhin angeboten werden können.

Bauamt Schiers, Entsorgung und Recycling



Zu vermieten - Seilbahnstation Wäschchrut

Die Gemeinde Schiers beabsichtigt die Seilbahnstation Wäschchrut (Geb.Nr. 406F / Parz.Nr. 2227) langfristig

zu vermieten.

Achtung: Eine Wohnnutzung ist nicht möglich. 

Interessierte können ihr Mietangebot schriftlich bis am 13. Juli 2018 dem Gemeindevorstand Schiers unter folgende Adresse einreichen:

 

Gemeindevorstand Schiers

Bahnhofstrasse 3 / Postfach 68

7220 Schiers



Gemeindevorstand, Amtsferien 2018

Vom 09. Juli bis 10. August 2018 finden, besondere Umstände vorbehalten, keine Sitzungen des Gemeindevorstandes statt.

Die letzte Sitzung vor den Amtsferien findet am 03. Juli 2018 statt und die erste Sitzung nach den Amtsferien ist auf Dienstag, 14. August 2018 angesetzt.

Gemeindevorstand

Schiers, 08.06.2018



Protokoll Gemeindeversammlung vom 01.06.2018

Das Protokoll der Gemeindeversammlung vom 01. Juni 2018 liegt bei der Gemeindeverwaltung und auf der Homepage unter Politik - Gemeindeversammlung zur Einsichtnahme auf.

Gemeindevorstand

Schiers, 08.06.2018



Sperrung Tobelstrasse

Die Tobelstrasse ist bis auf weiteres für jeglichen Verkehr gesperrt.

Die Forstverwaltung

Schiers, 06.06.2018





Achtung: Sperrung Blaisastrasse verschoben

Der Baubeginn für die Arbeiten (Ersatz der Brücke im Spondatobel) wurde auf den 13. August 2018 verlegt. Somit bleibt die Blaisastrasse bis zu diesem Zeitpunkt offen.

Die Sperrung der Blaisastrasse wird zu gegebener Zeit vorgängig publiziert.

Wir bitten um Kenntnisnahme.

Gemeindevorstand Schiers

Schiers, 30.05.2018                                   



Vernehmlassung zur Nachführung der Biotopinventare von Bund und Kanton 2018

Die Regierung hat in der Beantwortung des Auftrags von Grossrat Albertin am 16. Oktober 2017 (Protokoll Nr. 891) beschlossen, die im Kanton vorhandenen Daten über schutzwürdige Lebensräume (Biotope) im Sinne von Art. 18 des Bundesgesetzes über den Natur- und Heimatschutz vom 1. Juli 1966 (NHG; SR 451) einer breiten Vernehmlassung, Bereinigung und Nachführung zu unterziehen. Rechtlich handelt es sich um drei unabhängige Anhörungsverfahren, die jedoch aus verfahrensökonomischen Gründen und vor allem auch im Interesse einer grösstmöglichen Transparenz als Gesamtpaket zugänglich gemacht werden.

1 Gegenstand

Gegenstand der Anhörung bilden:

 

  1. Korrigierte Flachmoor- und TWW-Umrisse, Nachführung der beiden entsprechenden Bundes-

    inventare durch das Bundesamt für Umwelt, Genehmigung durch den Bundesrat gestützt auf Art. 18a

    Abs. 1 des Bundesgesetzes über den Natur- und Heimatschutz vom 1. Juli 1966 (NHG; SR 451) in

    Verbindung mit Art. 16 Abs. 2 der Verordnung über den Natur- und Heimatschutz vom 16. Januar

    1991 (NHV; SR 451.1).

 

  1. Genaue Abgrenzungen aller Bundesinventarobjekte durch den Kanton gestützt auf Art. 3 Abs. 1

Verordnung über den Schutz der Auengebiete von nationaler Bedeutung vom 28. Oktober 1992 (Auenverordnung; SR 451.31), Art. 3 Abs. 1 Verordnung über den Schutz der Hoch- und Übergangsmoore von nationaler Bedeutung vom 21. Januar 1991 (Hochmoorverordnung; SR 451.32), Art. 3 Abs. 1 Verordnung über den Schutz der Flachmoore von nationaler Bedeutung vom 7. September 1994 (Flachmoorverordnung; SR 451.33) Art. 5 Abs. 1 Verordnung über den Schutz der Amphibienlaichgebiete von nationaler Bedeutung vom 15. Juni 2001 (Amphibienlaichgebiete-Verordnung, AlgV; SR 451.34), Art. 4 Abs. 1 Verordnung über den Schutz der Trockenwiesen und -weiden von nationaler Bedeutung vom 13. Januar 2010 (Trockenwiesenverordnung, TwwV; SR 451.37), abgebildet im kantonalen Biotopinventar nach Art. 16 des Gesetzes über den Natur- und

Heimatschutz im Kanton Graubünden vom 19. Oktober 2010 (Kantonales Natur- und Heimatschutzgesetz, KNHG; BR 496.000), Genehmigung durch die Regierung.

 

  1. Genaue Abgrenzungen der Biotopobjekte von regionaler und lokaler Bedeutung, Nachführung des

    Kantonalen Biotopinventars gestützt auf Art. 5 und 16 KNHG, Genehmigung durch die Regierung.

2 Legitimation

GrundeigentümerInnen, BewirtschafterInnen, Bewilligungs- oder KonzessionsinhaberInnen, Nutzungsberechtigte/r, Gemeinden, Organisationen (Art. 12 NHG) und weitere Interessierte.

3 Einwendungen

Es können geltend gemacht werden:

 

▪ Das Objekt existiert nicht.

▪ Die Umrisse des Objekts sind falsch.

▪ Anträge für einen Verzicht auf die Zuweisung der nationaler Bedeutung bei einzelnen Objekten, bei

  denen Konflikte mit konkreten Nutzungen oder Vorhaben entstehen würden.

 

In allen drei Fällen gilt dies als Antrag auf Sachverhaltsüberprüfung. Bitte beachten: Ein Antrag um

Sachverhaltsüberprüfung wird nur wirksam, wenn ein Beweis oder eine schriftliche Begründung beigelegt, resp. hochgeladen wird. Anträge auf einen Verzicht zur Zuweisung der nationalen Bedeutung werden mit den entsprechenden Begründungen dem Bundesamt für Umwelt (BAFU) zur Behandlung weitergeleitet.

4 Datenzugang und Frist

Die Anhörung erfolgt ausschliesslich elektronisch in einer geführten Abfrage. Der Zugang zu den Flächendaten und zum Vernehmlassungsformular ist über folgenden Link möglich: www.anu.gr.ch/biotope2018.

Die Vernehmlassungsfrist dauert bis 24. August 2018.

Chur, 25. Mai 2018

Amt für Natur und Umwelt Graubünden



Sperrung Carsiliasstrasse, Vorinfo

Im Anschluss an die Bauarbeiten am unteren Feldweg wird der Deckbelag an der Carsiliasstrasse von der Abzweigung Tersierstrasse bis zum unteren Feldweg, eingebaut. Diese Belagsarbeit findet voraussichtlich in der ersten Hälfte Juli statt. Die genauen Daten werden wieder im Amtsblatt publiziert.

Bauamt Schiers

Schiers, 25.05.2018



Bekanntgabe Genehmigungsbeschluss Ortsplanung

Die Regierung des Kantons Graubünden hat am 1. Mai 2018 mit Beschluss Nr. 346 in Anwendung von Art. 49 des kantonalen Raumplanungsgesetzes (KRG) die von der Gemeindeversammlung am 6. Oktober 2017 beschlossene Teilrevision der Ortsplanung genehmigt.


-           Teilrevision Baugesetz Art. 5 und Art. 41Planungsmittel:

-           Genereller Gestaltungsplan 1:1000 Baulinie Dorf

-           Genereller Erschliessungsplan 1:1000/1:2000 Baulinie Dorf

 Die genehmigten Planungsmittel und der vollständige Regierungsbeschluss liegen während     30 Tagen in der Gemeindeverwaltung auf und können eingesehen werden.

Der Gemeindevorstand

Schiers, 11.05.2018



Schluss der offenen Zeit

Dorf und Fraktionen         ab Samstag, 28. April 2018

Schuders und Stels          ab Samstag, 12. Mai 2018

 

Während der geschlossenen Zeit sind folgende Artikel aus dem Flurgesetz der Gemeinde Schiers zu beachten:

Gehverbot zu geschlossener Zeit (Art. 11)

Jedes Grundstück, von welchem nicht nachgewiesen ist, dass es mit Geh- oder Fahrservituten (Stellen inbegriffen) belastet ist, darf grundsätzlich zur geschlossenen Zeit weder begangen noch befahren werden.

Instandstellung der Zäune (Art. 13)

Die Erstellung oder Reparatur von Zäunen, Schliessung von „Legenen“ usw., welche Grund-stücke von Strassen oder Allmenden abschliessen, hat gleich nach Schluss der offenen Zeit zu geschehen, in Maiensässen und Voralpen vor Bestellung derselben.

Wasserableiten und Grabnen (Art. 27 und 28)

Natürlich zufliessendes und zugeleitetes Wasser sowie Abwasser von Brunnen und Tränken soll in Gräben gefasst oder durch Röhren geleitet werden. Es sind überall durch die Anstösser gemeinsame Hauptgräben zu erstellen. Abwasser sind überall durch richtig erstellte Nebengräben den Hauptgräben zuzuführen.

Der Eigentümer eines untern Grundstückes hat das ihm zugeleitete Wasser in vorgeschriebener Weise weiterzuleiten.

Jeder Eigentümer von Grundstücken ist verpflichtet, die bestehenden Gräben jederzeit offen und in gutem Stande zu halten und, wo solches jeweilen notwendig erscheint, neue Abzugskanäle zu erstellen. - Gleiche Verpflichtung hat die Gemeinde, soweit diese Besitzerin ist.

Freilauf der Hühner (Art. 34)

Ein Recht auf Freilauf der Hühner besteht nicht.

 

Weidfachchef



Rathausnachrichten

Arbeitsjubiläum

Am 1. Mai 2018 kann Hanspeter Wehrli auf 10 Dienstjahren als Brunnenmeister bei der Gemeinde Schiers zurückblicken. Wir gratulieren dem Jubilar ganz herzlich und danken ihm für seine Treue gegenüber der Gemeinde Schiers.

Gemeindevorstand und Gemeindeverwaltung



Grüngut- Sammelstelle Tersier

Die Grüngutdeponie Tersier ist ab Samstag, 07. April 2018 wieder geöffnet.

Öffnungszeiten:

Mittwoch              15.30 - 17.00 Uhr

Freitag                 17.00 - 19.00 Uhr

Samstag              13.30 - 16.00 Uhr

 

BAUAMT SCHIERS

Entsorgung, Recycling



Abfallentsorgung - Wertstoffsammelstelle

Die Entsorgungs- und Recyclingsammelstelle Chestenenrank (Anschluss Nationalstrasse Ost, Fuchsenwinkel) hat wieder auf Sommerbetrieb umgestellt und ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Sommer: Mo. - Fr. 07.30 - 11.45 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

                      Sa.          09.30 - 11.30 Uhr

BAUAMT SCHIERS

Entsorgung, Recycling



Rathausnachrichten

Arbeitsjubiläum

Am 1. April 2018 können Vital Lötscher auf 35 Dienstjahre und Peter Joos auf 15 Dienstjahre bei der Gemeinde Schiers zurückblicken.

Wir gratulieren den Jubilaren ganz herzlich und danken ihnen für ihre Treue gegenüber der Gemeinde Schiers. 

Gemeindevorstand und Gemeindeverwaltung

Schiers, 27.03.2018



Büro Steuerallianz Prättigau in Küblis seit dem 1. März 2018 in Betrieb

Per 01.03.2018 hat im Rathaus Küblis, 2. Stock, die Steuerallianz Prättigau ihren Betrieb aufgenommen. In enger Zusammenarbeit mit der kantonalen Steuerverwaltung GR werden die Steuerveranlagungen der natürlichen Personen mit unselbständiger Erwerbstätigkeit aus den Gemeinden Conters, Fideris, Furna, Grüsch, Jenaz, Küblis, Luzein, Schiers und Seewis vorgenommen.

Der Schalter der Steuerallianz ist werktags von 08.30 Uhr bis 11.00 Uhr offen.

Die Steuerallianz ist wie folgt erreichbar:

Steuerallianz Prättigau
Cunterscher Strass 3
7240 Küblis
Tel. 081 515 70 00
Mail. info@steuerallianz-praettigau.ch

Steuererklärungen müssen wie bisher bei der kantonalen Steuerverwaltung GR eingereicht werden. Für Fragen zur Steuerveranlagung ist neu die Steuerallianz Prättigau zuständig.

Das Steuerregister wird weiterhin über die Gemeindesteuerämter geführt. Das heisst, Änderungen der persönlichen Verhältnisse wie Zivilstands- und Adressänderungen etc. werden weiterhin von den zuständigen Gemeindesteuerämtern bearbeitet.

Für das Inkasso der Steuerrechnungen bleibt ebenfalls das Gemeindesteueramt zuständig. Bei Fragen hinsichtlich der Zahlung der Steuerrechnungen (Stundung, Erlass, Zinsrechnung etc.) können Sie sich an das zuständige Gemeindesteueramt wenden.

Besten Dank für ihre Kenntnisnahme.

 

Die Gemeindeverwaltung

Schiers, 9.3.2018     



Sturmschäden Privatwald

Der Sturm Burglind hat auch im Privatwald grössere Spuren hinterlassen.

In vom Sturm zerstörten Wäldern mit geworfenen, entwurzelten, abgebrochenen, geknickten und hängen gebliebenen Bäumen gibt es komplexe Gefahren. Deshalb ist beim Aufrüsten von Sturmholz besondere Vorsicht geboten. Ohne entsprechende Ausbildung, Ausrüstung und Arbeitsvorbereitung ist das Aufrüsten von Sturmholz lebensgefährlich!

Im Schutzwald können Forstunternehmereinsätze unter bestimmten Voraussetzungen durch Beiträge zur Vermeidung von Folgeschäden durch Schadorganismen (Borkenkäfer) unterstützt werden. Die Arbeiten haben innert nützlicher Frist zu erfolgen. Anträge sind an das Revierfortamt Schiers, Telefon 081 300 21 09, E-Mail: vital.loetscher@schiers.ch zu stellen. Dieses prüft die Anträge und leitet sie zur Bewilligung an das Amt für Wald und Naturgefahren weiter.

Für Windfallholz im Kulturland besteht die Möglichkeit die Schäden bei der Elementarschadenkasse Graubünden, Ottostrasse 22, 7001 Chur, Telefon 081 258 91 50, E-Mail:         info@esk.gr.ch, anzumelden.

Das Revierforstamt

Schiers, 07.02.2018               



Alp- und Weidgenossenschaft

Das Protokoll der letzten Versammlung können Sie mit unten stehendem Link herunterladen.



Info Steuern 2017

Rechnungsstellung 2017

  • Die provisorischen Steuerrechnungen für Kanton, Bund und Gemeinde werden im Verlaufe des Monats Januar 2018 zugestellt. Nach der definitiven Veranlagung werden die Differenzbeträge nachgefordert oder zurückerstattet.
  • Es wird keine provisorische Rechnung erstellt, wenn der Rechnungsbetrag unter Fr. 300.- ist.
  • Wir empfehlen, die provisorische Rechnung auf Termin zu bezahlen, auch wenn die definitive Rechnung tiefer ausfallen sollte. Bei verspäteter Zahlung wird ein Verzugszins belastet.
  • Haben sich Einkommen und Vermögen in der Steuerperiode 2017 stark geändert, kann schriftlich oder per Mail eine Korrektur verlangt werden. Es ist das steuerbare Einkommen und Vermögen mitzuteilen.

Wir weisen Sie darauf hin, sollte die definitive Rechnung aber höher ausfallen, wird Verzugszins verrechnet.

Steuererklärungen 2018

Die Steuererklärungen werden im Verlaufe des Monates Januar 2018 als Formulare oder Formular „Aufforderung zur Einreichung der Steuererklärung“ zugestellt.

Die Software kann ab 12.01.2018 von der Homepage der Steuerverwaltung herunter-geladen werden. (www.stv.gr.ch)

Einreichung der Steuererklärung

Die Steuererklärung ist zentral bei der Steuerverwaltung des Kantons Graubünden in Chur einzureichen.

Kantonale Steuerverwaltung GR

Verarbeitungszentrum 1/KO

Steinbruchstrasse 18

7001 Chur

Die entsprechende Adresse ist auch auf den zugestellten Formularen aufgedruckt.

Die von Ihnen eingereichte Steuererklärung wird, inklusive der Beilagen, in Chur vollständig gescannt sowie elektronisch bearbeitet und archiviert.

Infolge der elektronischen Archivierung der Papierakten ist keine Rücksendung von eingereichten Dokumenten möglich. Ebenfalls sind keine Unterlagen mehr auf den Gemeindesteuerämtern vorhanden.

Sofern Sie die Original-Belege noch benötigen, legen Sie gut lesbare Belegkopien bei.

Für die Steuererklärung 2017 ist eine elektronische Übermittlung der Steuer-erklärungsformulare und Steuerdaten (Beilagen Lohnausweise, Bankkonten usw.) über Internet möglich. Die Beilagen zur Steuererklärung können neu direkt mit der "SofTax GR 2017 NP" eingereicht werden.

Die Steuererklärung gilt erst als eingereicht, wenn die unterzeichnete Quittung beim Verarbeitungszentrum in Chur eingetroffen ist.

Für die Übermittlung jeder Steuererklärung wird ein eigener Passcode benötigt. Sie haben diesen Passcode zusammen mit der Steuererklärung zugestellt erhalten. Unabhängig davon, in welcher Form dies geschehen ist (Aufforderung zur Ein-reichung der Steuererklärung oder Papierformulare) ist der Passcode jeweils am gleichen Ort aufgedruckt wo auch, wie schon auf den Unterlagen für die Vorperioden, der Einreichetermin aufgedruckt ist.

Fristverlängerungen

Bedingt durch den zentralen Eingang der Steuererklärungen ergibt sich, dass Fristverlängerungsgesuche zentral in Chur durch das Steuerkommissariat behandelt werden.

Fristverlängerungsgesuche sind ab der Steuerperiode 2016 wie folgt einzureichen:

ONLINE:        www.stv.gr.ch

 

per E-Mail:     fristgesuche@stv.gr.ch

 

schriftlich:     Kantonale Steuerverwaltung GR

                        Fristgesuche/KO

                        Steinbruchstrasse 18

                        7001 Chur

                        Tel. 081 257 34 93

Weitere Informationen finden Sie auch  auf der Homepage der Kant. Steuerverwaltung (www.stv.gr.ch)  und in der Wegleitung zur Steuererklärung.

Für Auskünfte steht Ihnen auch das Gemeindesteueramt gerne zur Verfügung,

Tel. 081/300 21 07, steueramt@schiers.ch

Steueramt Schiers

Schiers, 15.01.2018



Abfallentsorgung – Kehrichtsäcke zu früh deponieren

Es wird immer wieder festgestellt, dass die Kehrichtsäcke bereits am Tag vor der Abfuhr bereitgestellt werden. Die Säcke werden von Tieren aufgerissen und der Inhalt auf den Strassen zerstreut. Ebenfalls wird die Schneeräumung dadurch erschwert.

Wir bitten die Einwohner, sich an Art. 8 Abfallgesetz zu halten, wonach die Bereitstellung von Kehrichtsäcken auf den bezeichneten Sammelplätzen erst am Tag der Abfuhr vorgenommen werden darf.

Mit dieser Massnahme helfen Sie mit, unsere Strassen und Plätze sauber zu halten.

Bei Widerhandlungen werden dem Verursacher die Aufwendungen der Gemeinde sowie eine Busse, gemäss Art. 13 Abfallgesetz, in Rechnung gestellt.

Entsorgung, Recycling

BAUAMT SCHIERS, 08.01.2018



Gemeindeversammlungen 2018, Voranzeige

Für das Jahr 2018 wurden folgende Versammlungsdaten festgelegt:

  • Freitag, 01. Juni 2018      
  • Freitag, 05. Oktober 2018
  • Freitag, 23. November 2018

Weitere Versammlungen werden nach Bedarf einberufen.

Bitte merken Sie sich die festgelegten Daten vor um Terminüberschneidungen zu vermeiden.

 

Gemeindevorstand

Schiers, 21.12.2017



Trinkwasserqualität in Schiers und Schuders

Die eidgenössische Lebensmittelverordnung verpflichtet die Betreiber von Wasserversorgungsanlagen, die Konsumentinnen und Konsumenten mindestens einmal jährlich umfassend über die Qualität des Trinkwassers zu informieren.

Die Untersuchungen der im November 2017 entnommenen Wasserproben haben gezeigt,

dass das Trinkwasser den hygienisch-mikrobiologischen und chemischen Anforderungen

entspricht.

Schiers:

Die Gesamthärte beträgt je nach Quellzulauf zwischen 21.8° und 28.8° französische Härtegrade.

In den Wasserproben wurde kein Nitratgehalt nachgewiesen.

Herkunft des Wassers:

Quellen:                                  Madinis, Catils, Fajungga und Nigglisch Wis

Grundwasser:                         Pumpwerk Sand

Behandlung Trinkwasser:      Quellwasser, Entkeimung durch UV

                                               Grundwasser, Entkeimung durch UV

Schuders:

Die Gesamthärte beträgt 22.3° französische Härtegrade.

In den Wasserproben wurde kein Nitratgehalt nachgewiesen.

 Herkunft des Wassers:

Quellen:                                  Brunna

Behandlung Trinkwasser:      Quellwasser, keine Behandlung des Trinkwassers

Weitere Informationen erhalten Sie beim Brunnenmeister 079 386 22 10

oder hanspeter.wehrli@schiers.ch.

 

Bauamt Schiers

Wasserversorgung

Schiers, 11.12.2017



Rathausnachrichten

Verlängerung Kaufsrecht

Der Gemeindevorstand hat an seiner Sitzung vom 24.10.2017 beschlossen, das laufende Kaufsrecht von Mario Casanova, Chur, für die Parzelle 2662 „Sunnabündti“ um höchstens 3 Jahre zu verlängern. Begründet wird dies mit einer hängigen Einsprache zum Baugesuch. Nach Erteilen der Baubewilligung bleibt dem Kaufsrechtsnehmer maximal 1 Jahr, das Kaufsrecht wahrzunehmen.

Der Gemeindevorstand



Sperrung Wanderweg

Der Wanderweg hinter dem Salginer bis zur Salginatobelbrücke ist infolge Bauarbeiten bis auf weiteres gesperrt.

Wir bitten um Kenntnisnahme und danken für Ihr Verständnis.

 

Gemeinde Schiers





Kehrichtabfuhr: Änderung Abholzeiten Gebiet Tersierstrasse, Pallotisweg und Sand

Ab Dienstag, 4. April 2017 werden die Abholzeiten zum Teil geändert. Dies betrifft das Gebiet Tersierstrasse, Pallotisweg und Sand. Hier müssen die Abfallsäcke jeweils bis spätestens um 9.30 Uhr bereitgestellt werden.

Wir bitten um Kenntnisnahme und danken für Ihr Verständnis. 

BAUAMT SCHIERS

Entsorgung, Recycling

Schiers, 29.03.2017



Fütterungsverbot für Schalenwild

Das Amt für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit (ALT) verbietet Schalenwildfütterungen (Hirsch, Reh, Gämse, Steinwild) im Grenzgebiet zu Österreich. Das Verbot wurde als vorbeugende Massnahme gegen die Gefahr einer Einschleppung von Tuberkulose durch Wild aus dem Vorarlberg in die heimischen Wildbestände erlassen. Die Amtsverfügung ist seit dem 1. Oktober 2016 rechtskräftig.
Die Umsetzung des Verbotes konzentriert sich auf die Kompostierung und auf die Grüngutlager im Siedlungsgebiet, auf die Fütterung durch Jäger und auf die Lagerung von Futter und Futterresten in der Landwirtschaft.
 
Der Gemeindevorstand
 
weitere Informationen:
 


Fütterung von eingezäuten und weidenden Tiere

Es sind mehrere Rekalmationen eingegangen, dass eingezäunte und weidende Tiere trotz entsprechenden Hinweisschilder „Bitte nicht füttern“ immer wieder von Drittpersonen gefüttert werden.
Dies ist zwar gut gemeint, kann aber zu Komplikationen führen und den Tieren schaden.
Wir bitten die Bevölkerung, diese Fütterungsverbote zu respektieren. Vorhandenes Futter kann aber selbstverständlich den Tierbesitzern übergeben werden und diese können das Futter kontrolliert und zum Wohle der Tiere einsetzen.
Wir danken für Ihr Verständnis.
Gemeinde Schiers  


Gemeindesägerei

Die Analyse Gemeindesägerei können Sie unter folgendem Link herunterladen:



Informationen zu weiteren Parkmöglichkeiten

Wochenend- und Feriengäste können ihr Auto auf den gebührenpflichtigen Parkplatz im Hinterdorf (unter der Schulanlage Farb) oder auf den gebührenfreien Parkplatz beim Alpina (zwischen Strasse und Schrabach) abstellen. Beim Parkplatz im Hinterdorf kann ein Platz für Fr. 50.- pro Kalendermonat oder Fr. 20.- pro Woche gemietet werden. Entsprechende Parkkarten sind auf der Gemeindeverwaltung zu den ordentlichen Bürostunden gegen Vorauszahlung erhältlich.
Gemeindevorstand Schiers
Departement Polizei